Mittwoch, 25. Februar 2009

Aschermittwoch

Aus meiner Medupost

Jetzt haben wir ihn endlich hinter uns gebracht, den Fasching, und auch die dunklen Wintertage sind gezählt. Endlich scheint wieder mal die Sonne. War schon recht bedrückend das Wetter in den letzten 14 Tagen. Ab heute geht es frühlingsmäßig aufwärts, ich bin mir ganz sicher. ;-)

So gesehen ist der Aschermittwoch kein trauriger, sondern ein fröhlicher Tag. Die Fastenzeit, ganz egal aus welcher Sicht man diese betrachtet, ist ein neuer Anfang, ein frischer Wind der die trüben Wintermonate verbläst. Die 40 Fastentage fallen immer in eine Zeit, die von der Natur zur Erneuerung genützt wird. Die Entstehung der Fastenzeit geht aber bestimmt auf eine der wenigen biologischen Abläufe zurück, die wir noch instinktiv ausführen. Jeder merkt den Energieschub wenn es nach den langen, kalten Wintertagen wieder wärmer wird. Jeder genießt die Sonnenstrahlen, hat viel bessere Laune und es zieht einen richtig raus in die frische Luft.

Fasten ist für mich keine ungeliebte *Muss-ich-tun* Pflicht, sondern eine willkommene Unterstützung und Chance zur Erneuerung meiner Vorsätze. Die gute Laune die jetzt überall aufkommt soll ja positiv genutzt werden. Fasten hat für mich auch nicht unbedingt die Bedeutung einer Hungerkur oder Enthaltsamkeit bezüglich Alkohol. Ich kann zum Beispiel auch mit 'Worten' fasten und die Texte in meiner Medupost und Emails kürzer halten. ;-) - Das war ursprünglich als Scherz gedacht, *grins* wäre aber durchaus überlegenswert. "Kürzere Medupost - dafür längerer Spaziergang".

Jeden Tag eine Stunde in der frischen Luft spazierengehen wäre für mich ein guter Vorsatz. Ich glaub, das mach ich. Könnte nicht schaden, kostet mich Überwindung und ist daher ein hervorragender Fastengedanke. ;-)

In den Anhang hab ich euch heute eine schöne Geschichte gebastelt. Ich weiß nicht ob sie stimmt, sie gefällt mir trotzdem. Wenn sie stimmen sollte, dann ist sie noch viel wertvoller. Diese Geschichte war außerdem noch sehr hilfreich bei der Suche von den berühmten Persönlichkeiten, in die ich mich verbissen habe. Wir sind sehr gut unterwegs, hauptsächlich die Helgaoma und ich, aber auch von einigen anderen Medupostlesern und Homepageguckern haben wir gute Tips und Namen bekommen. Dankeschön dafür. ;-)

So, jetzt beschließ ich mal die aschermittwöchliche Medupost und wünsch eine schöne, auf deinen inneren Schweinehund angepasste, Fastenzeit. Ahja - und wenn du nix machst, dann ists auch nicht schlimm - Ostern kommt trotzdem. *gg*

Liebe Grüße aus dem Salzkammergut
Heidi

Kommentare:

  1. Hallo, Heidi - habe heute deine erste Post erhalten, danke, haben sehr gelacht. Ich möchte nicht lästig sein, aber das Video mit der zwickerten Unterhose möchte ich gerne klauen und weiß nicht wie - kannst du mir bitte helfen?
    Danke und liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Freut mich, daß dir meine Medupost Spaß macht. ;-)

    Ich hab dir ein Mail zur zwickerten Unterhose geschrieben. Ich hoffe das klappt so wie ich mir das denke. ;-)

    LG Heidi

    AntwortenLöschen